Inhalt

Astronomie

Das ganze öffentliche Leben der Maya war mit der Astronomie verflochten. Politik, Kultur, Architektur usw., überall spielte die Astronomie eine Rolle. Auch Religion und Mythologie orientierten sich an der Astronomie. Bestimmte Feste, Zeremonien, Inthronisierungen, ja sogar der Ausbruch von Kriegen wurden auf durch bestimmte Himmelserscheinungen vorgeschriebene Tage gelegt.

Ganz offensichtlich ist auch die Wechselwirkung mit dem Kalendersystem: Ohne Astronomie gäbe es diesen Kalender nicht und ohne guten Kalender gäbe es diese Astronomie nicht!

Die Beobachtung erfolgte mit bloßem Auge. Dennoch verwendeten die Maya Hilfsmittel in Form geschickt platzierter und geeignet gestalteter Bauten zur Fixierung besonders intessanter Blickrichtungen oder Schattenspiele wie hier die bekannte Schattenschlange an den Stufen der Kulkulkanpyramide zur Tag- und Nachtgleiche.

Die auf diesen Seiten behandelte Astronomie bezieht sich hauptsächlich auf solche aus dem Dresdener Codex bekannten Inhalte sowie auf weitere Formeln zu den synodischen Planetenumlaufzeiten.